Es wird ein zu warmer Sommer, aber jetzt Schnee auf Tirols Bergen

Es geht mit der Klimaerwärmung weiter voran, zeigt die Prognose der Meteorologen. In den nächsten Tagen wird’s aber kalt, die Eisheiligen sind da.

Badespaß garantiert. Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen werden bei 26 Grad (Innsbruck) liegen.
© iStock

Innsbruck – „Extreme Hitze“, „Stetig Temperaturen jenseits der 40 Grad“, „rekordverdächtige Werte“: In einigen Medien wurde bereits der heurige Sommer als Rekordsommer angekündigt. Alexander Radlherr von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für Tirol und Vorarlberg relativiert die Rekord-Titel. „Es ist nicht seriös, von einem Rekordsommer zu sprechen, weil man einzelne Rekordtemperaturen nicht Monate voraussagen kann.“

Sehr wohl könne man aber Durchschnittstemperaturen prognostizieren – es gibt es laut Radlherr „Wettermodelle mit Vorhersagen bis zu einem halben Jahr, die mit großer Wahrscheinlichkeit stimmen.“

Und diese Wettermodelle geben für Tirol ein eindeutiges Signal. „Es wird ein insgesamt zu warmer Sommer. Die Durchschnittstemperaturen werden im Juli und August um ein bis zwei Grad über den langjährigen Durchschnittstemperaturen von 1981 bis 2010 liegen.“

Juli „eher trocken“, August „eher feucht“

Prognostizierte durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen: sowohl im Juli als auch im August in Innsbruck 26 Grad. Die Niederschlagsprognose für den Juli ist „eher trocken“, für den August dagegen „eher feucht“, für extreme lange Trockenheit oder Dauerregen gebe es aber keine Signale. „Das schließt aber nicht aus, dass es tageweise Extreme gibt wie Starkregen“, so Radlherr.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

In den nächsten Tagen wird es aber noch einmal kälter, denn vom 11. bis 15. Mai stehen die Eisheiligen im Kalender. „Es wird schneien, aber nur auf den Bergen.“ Um die Blumen braucht man sich nicht zu sorgen: Nachtfrost wird laut Meteorologen nicht erwartet. (wa)


Kommentieren


Schlagworte