Arbeitslosigkeit: Die Starre weicht Aktivität

Die Lockerungen bringen Bewegung in den Arbeitsmarkt. Viele sehen das Home-Office als Ansporn zur Fortbildung.

Beim AMS Tirol verzeichnet man wieder mehr Vermittlungen und motivierte Kunden.
© Böhm Thomas

Von Alexandra Plank

Innsbruck — Sehr viele Menschen hat der Jobverlust in Tirol kalt erwischt, wie nebenstehender Bericht zeigt. Die Zahlen sind immer noch erschreckend, doch ein Minus bei den Arbeitslosen von 6,1 Prozent gibt Grund zum Optimismus. „Nach den ersten Wochen der Schockstarre merken wir, dass mit jedem Tag die Arbeitsuchenden mehr in die Aktivität kommen. Wir sind seit vergangener Woche auch intensiver beim Vermitteln offener Stellen", erklärt Sabine Platzer-Werlberger, stellvertretende Geschäftsführerin des AMS Tirol.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte