Mercedes A-Klasse AMG 35: Rennsport-Herz, was willst du mehr?

Der Mercedes A-Klasse AMG 35 ist trotz seiner 381 PS doch nur der „kleine“ Sportler mit Stern. Dennoch ist er ganz schön „oho“!

Wäre da nicht der auffällige Heckspoiler, dann wäre der Mercedes A AMG 35 ein Wolf im Schafspelz.
© Letzner

Von Lukas Letzner

Pfaffenhofen – Dass dieser Mercedes vor zwei Jahrzehnten noch Probleme mit dem Gleichgewicht hatte, glaubt man kaum. Mittlerweile ist daraus ein ernstzunehmender Konkurrent für viele eingefleischte Kompakte geworden. Im Fall der A-Klasse AMG 35 wäre das der Golf GTI, dessen 8. Generation in Genf präsentiert werden sollte. Doch bleiben wir beim Sportler mit Stern, denn wir haben die sportliche A-Klasse kürzlich zum Asphalttänzchen geladen. Das Blechkleid des Kompakt-Sportlers setzt – wäre da nicht die quietschgelbe Lackierung – auf Understatement. Schicke Schweller, dezente Spoiler und die dezenten 19-Zöller machen klar: Hier geht’s zur Sache. Der Innenraum ist ebenso sportlich gestaltet und – typisch Mercedes – äußerst hochwertig verarbeitet und stilvoll eingerichtet. Doch das eigentliche Sahnestück verrichtet unter der Haube sein Tagwerk: Ein 2-Liter-Vierzylinder-Turbo schickt seine maximal 306 PS und seine 400 Nm Drehmoment derart brachial in Richtung der vier 19-Zöller, dass der Wagen für den Standardsprint nur 4,7 Sekunden benötigt. So weit die Infos zu den stammtischrelevanten Eckdaten. Viel wichtiger aber ist, dass der A AMG 35 ein wirklich gelungenes Gesamtpaket ist. Die Sieben-Gang-Automatik arbeitet blitzschnell und unauffällig, jeder noch so kleinen Bewegung des Lenkrads folgt der entsprechende Richtungswechsel auf dem Fuß und das Fahrwerk ist, je nach gewähltem Fahrmodus, sportlich straff oder äußerst komfortabel. Apropos Fahrmodus. Dank ihnen lässt sich der sportliche Baby-Benz perfekt auf die jeweiligen Gegebenheiten abstimmen. Glätte für den Winter, Individual für den persönlichen Gusto, Comfort, Sport und Sport+.

Egal welcher Modus gerade eingestellt ist, der Sound passt immer. Im Sport+-Modus ist dieser recht kernig und laut, doch wirklich auffallen wird das nicht, da man in der Regel mit Luftholen beschäftigt ist, während man in den Sitz gepresst wird. Dass die A-Klasse AMG 35 schnell ist, liegt aber irgendwie auf der Hand. Viel wichtiger ist es zu erwähnen, dass der kompakte Sportler auch ganz „normal“ bewegt werden kann. Den Weg ins Büro bewältigt man ganz easy mit IGL-Tempo und 6,5 Litern Sprit-Verbrauch. Wer offene Geschäfte findet, der kann auch ordentlich shoppen gehen. 370 Liter fasst die A-Klasse im Standardtrim. Das Paket hat aber auch seinen Preis. Wer sich die Mercedes A-Klasse AMG 35 anlachen will, der sollte mindestens 42.992 Euro auf der Seite haben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte