„Es geht Bergauf“: Werbeoffensive Tirols in Deutschland gestartet

Ein Slogan, das auch als Prinzip Hoffnung dient: Die Tirol Werbung wirbt mit „Es geht Bergauf“ mit TV-Spots in Österreich und Deutschland.

Will neben Deutschen auch verstärkt Inlands-Urlauber überzeugen: Tirol-Werber Florian Phleps.
© jochum

Innsbruck – Im Vorjahr war die touristische Welt Tirols im Vergleich zur diesjährigen schwierigen Ausgangslage noch weitgehend wolkenfrei: In der Sommersaison wurden 22,2 Millionen Übernachtungen und 6,2 Millionen Ankünfte gezählt. Dabei entfielen mit 12,1 Millionen mehr als die Hälfte der Übernachtungen auf Urlauber aus Deutschland, 2,3 Millionen Übernachtungen kamen von Gästen aus Österreich.

„Unsere Analysen des internationalen Kommunikationsverhaltens haben die Unsicherheit der Gäste in den vergangenen Wochen deutlich wiedergegeben. Reisebeschränkungen und Corona-Pandemie haben die Urlaubsnachfrage zusammenbrechen lassen“, sagt Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Mit den nun angekündigten Grenzöffnungen insbesondere zum Hauptmarkt Deutschland kehre die Nachfrage aber wieder zurück. „Wir haben daher bewusst diesen Zeitpunkt gewählt, um unsere breit angelegte Online- und TV-Werbeoffensive in Österreich und ab Anfang Juni auch in Deutschland voll auszurollen“, betont Phleps. Der Schwerpunkt der Kommunikation setzt auf Themenschwerpunkte wie Wandern und Biken, die auch laut Gästebefragungen an erster Stelle der Urlaubsbedürfnisse in Tirol stehen. Bereits in der ersten Werbewelle, die am Wochenende am österreichischen Markt gestartet wurde, seien auch zwei Drittel der 34 Tiroler Tourismusverbände, aber auch etliche Hotels und Wirtschaftsunternehmen an Bord. Gemeinsam werden laut Phleps rund 800.000 Euro in den Werbestart investiert. In Summe sollen heuer seitens der Tirol Werbung rund 4 Millionen Euro für die Sommerbewerbung zum Einsatz kommen.

Bisher lag Tirol, das sonst bei den Nächtigungszahlen klare Nummer 1 im Bundesländer-Ranking ist, in der Gunst österreichischer Sommergäste im Bundesländer-Ranking nur an sechster Stelle. „Der kommende Sommer ist daher für uns eine große Chance, um die höchsten Standards an Beherbergungs- und Freizeitinfrastruktur in Kombination mit unserer einzigartigen Bergnatur noch besser zu positionieren. Wir wollen langfristig mehr Gäste aus dem Inland für Tirol gewinnen“, betont auch Hans Entner, Vorstand der Tiroler Tourismusverbände.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Darüber hinaus habe die politisch vereinbarte offizielle Grenzöffnung zu Deutschland ab 15. Juni wieder Optimismus in die heimische Tourismuswirtschaft zurückgebracht. Mit dieser positiven Stimmung im Rücken starte man mit vielen Tiroler Partnern ab 1. Juni die große Offensive im mit Abstand wichtigsten Markt. (va)


Kommentieren


Schlagworte