Zuerst geht der TVB Alpbachtal, dann der Postfuchs

TVB Alpbachtal schließt Büros in Brandenberg und Breitenbach, damit hängen auch die Postpartner in der Luft. Scharfe Kritik aus der Politik.

Der Post das Licht ausgeknipst: In Brandenberg kritisiert man die Schließung des TVB-Büros.
© Neuhauser

Von Wolfgang Otter

Brandenberg, Breitenbach – Sparen, sparen, sparen – so lautet die Devise bei den meisten Tourismusverbänden in Tirol. Und wo kann man das besser machen als bei Ausgaben, die nicht zu den Kernaufgaben gehören. Wenn es sich dann auch noch um ungeliebte Dinge wie die Erhaltung von kaum frequentierten Außenstellen handelt, wird gleich der doppelte Nutzen erreicht.

Im Fall des Tourismusverbandes Alpbachtal kommt nun auch scharfe Kritik aus den zwei Mitgliedergemeinden Breitenbach und Brandenberg, die von Büroschließungen betroffen wären. In Brandenberg sorgten die Pläne des Verbandes bei der jüngsten Gemeinderatssitzung für Aufregung. Denn hier hängt das Tourismusbüro auch mit dem Postpartner zusammen. „Dann verlieren wir den auch noch. Viel bleibt uns im Dorf nicht mehr“, bedauert Bürgermeister Hans Jürgen Neuhauser.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte