Ein Mitglied fehlt noch: U-Kommission zu Ischgl ist beinahe vollzählig

„Bis auf ein Mitglied steht die Kommission eigentlich“, ließ der Kommissionsvorsitzende Rohrer gestern die TT wissen. Eine „Geheimniskrämerei“ wolle er nicht machen.

Von Ischgl aus sind zahlreiche Corona-Infektionen ausgegangen. Nun soll untersucht werden, wie es dazu kommen konnte.
© thomas boehm

Wien, Innsbruck – Sechs Mitglieder. Seine Person miteingerechnet, hat Ronald Rohrer fünf davon für die Zusammensetzung der Untersuchungskommission zu Ischgl und dem Tiroler Corona-Krisenmanagement bereits fix bei der Hand. Einer davon ist der Schweizer Krisenmanager Bruno Hersche. Hinzu kommen laut ursprünglichem Plan u. a. auch ein Virologe und ein Spezialist auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte