Virologin Von Laer: „Die Pandemie war sozusagen überfällig“

Die Virologin Dorothee von Laer erforscht aktuell für eine Studie die Antikörper der Ischgler Bevölkerung. Wer als Erstes mit einem Impfstoff gegen Corona geimpft wird, entscheide die Politik.

Am Grenzübergang am Brenner wurden stichprobenartig Gesundheitschecks durchgeführt.
© Thomas Boehm / TT

Wie hat sich Ihre Arbeit seit Beginn der Corona-Pandemie verändert?

Dorothee von Laer: Sie hat sich zirka verdreifacht. Außerdem stehen wir plötzlich alle in der Öffentlichkeit, das sind Virologen nicht gewohnt, das nimmt viel Kraft. Außerdem geht es bei SARS-CoV-2 sowohl bei der Diagnostik als auch bei der Forschung um Geschwindigkeit und hohe Produktivität. Da müssen wir sehr darauf achten, dass die Qualität nicht leidet.

Mediziner rechneten nach Mers oder der Vogelgrippe immer wieder mit dem Ausbruch von Epidemien bzw. Pandemien. Haben Sie bei Ausbruch in China mit diesem Verlauf gerechnet?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte