Kitzbüheler Vollblut-Touristiker Gerhard Resch feierte 80er

Gerhard Resch feierte seinen 80. Geburtstag.
© kahlbacher

Kitzbühel – Er ist eine der prägenden Persönlichkeiten im Kitzbüheler Tourismus und feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag. Hotelier, Politiker und Funktionär – das ist Gerhard Resch.

1958 trat er in das Tiroler Landesreisebüro ein, erst in Seefeld und ab 1960 in Kitz­bühel. Im Jahr 1966 übernahm er schließlich das elterliche Hotel Resch, welches er über die Jahre zwölfmal umbaute. Ein weiterer Meilenstein war die Eröffnung des eigenen Reise­büros 1998, der Resch Reise­service GmbH. Das Hote­l übergab Resch 2014 an seine Tochter Gerlinde.

Auch als Funktionär war Resch aktiv, 40 Jahre lang im TVB Kitzbühel, davon vier Jahre als Präsident, und auch danach war er eine durchaus kritische Stimme. In der Stadt war er zwölf Jahre für die FPÖ als Gemeinderat und sechs Jahre als Stadtrat und Kulturreferent tätig. Vier Jahre war er auch im Aufsichtsrat der Bergbahn Kitzbühel, hier setzte er sich damals sehr für den Bau der Schneekanonen ein. Im Jahr 1984 wurde Resch der Titel Kommerzialrat verliehen, auch bekam er das Verdienstkreuz des Landes Tirol. Zehn Jahre lang war Resch zudem noch Präsident von Rotary-Golf Austria, heute ist er Ehrenmitglied, von 2016 bis 2019 war er sogar Rotary-Golf Weltpräsident. (aha)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte