Klarer Sieg für Regierungspartei bei Wahlen in Serbien

Die seit 2012 regierende Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Staatspräsident Aleksandar Vucic hat bei der Parlamentswahl am heutigen Sonntag einen klaren Wahlsieg verbucht. Laut ersten Hochrechnungen der NGO CESID und des Meinungsforschungsinstituts Ipsos Strategic Marketing sicherte sich die SNS etwa 63,4 Prozent der Stimmen.

Wie ebenso erwartet, landete die bisher mitregierende Sozialistische Partei (SPS) von Außenminister Ivica Dacic an zweiter Stelle mit 10,3 Prozent. Die oppositionelle Partei SPAS kommt demnach auf 3,9 Prozent.

Die Wahlbeteiligung war, wie prognostiziert, niedriger als bei den früheren Wahlen und lag laut SNS-Quellen bei knapp 50 Prozent. Oppositionsparteien um den Bund für Serbien (SZS), die den Urnengang boykottierten, sprachen der künftigen Regierung die Legitimität ab. Sie wiesen auf eine sehr niedrige Wahlbeteiligung in den größten Städten Serbiens wie Belgrad, Nis und Novi Sad hin.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte