83-Jährige in NÖ erstochen: Mordprozess wird fortgesetzt

Der Mordprozess gegen einen mittlerweile 39-Jährigen, der im August 2019 in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) auf offener Straße eine 83-Jährige erstochen haben soll, wird am Dienstag am Landesgericht Wiener Neustadt nach Corona-bedingter Pause fortgesetzt. Am ersten Verhandlungstag am 9. März hatte sich der Rumäne schuldig bekannt. Ein Urteil wird für Dienstag erwartet.

Da das psychiatrische Gutachten dem Mann Gefährlichkeit attestiert, brachte die Staatsanwaltschaft neben der Mordanklage einen Antrag auf Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ein. Auch darüber müssen die Geschworenen entscheiden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte