Trotz Banden: Tirols Jugendliche viel besser als ihr Ruf

Jugendbanden verunsichern. Am Freitag kommt es zum zweiten großen Prozess. Insgesamt sinkt die Delinquenz laut Bewährungshilfe aber stetig.

Haft für Jugendliche als allerletztes Mittel: Wie hier in der Justizanstalt Gerasdorf gibt es auch in Innsbruck einen Jugendtrakt.
© APA

Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Jugendbanden, junge Räuberinnen, SOKO für Jugendkriminalität: Klingt nicht gerade so, als würden Teile des heimischen Nachwuchses eine besonders gute Entwicklung nehmen. Erst im Februar war es mit 22 Angeklagten zum bislang größten Jugendprozess Tirols rund um eine Bande gekommen, am Freitag folgt vor dem Jugendgericht eine Fortsetzung mit zwölf angeklagten Jünglingen – sieben Prozesstage sind geplant.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte