Trump ordnet Festnahme von Denkmal-Vandalisten an

US-Präsident Donald Trump will Demonstranten sofort festnehmen lassen, wenn sie Denkmäler attackieren oder zerstören. Trump ermächtigte am frühen Dienstag mit sofortiger Wirkung die Behörden, Protestteilnehmer bei Angriffen auf Denkmäler, Statuen oder ähnliches Bundeseigentum festzunehmen. Ihnen drohten auf der Grundlage des Veterans Memorials Act bis zu zehn Jahre Haft.

Zuvor hatten Demonstranten am Montagabend in der Nähe des Weißen Hauses versucht, die Reiter-Statue des besonders umstrittenen Ex-Präsidenten Andrew Jackson umzustürzen. Jackson hatte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts regiert: Er versklavte auf seiner Plantage Schwarze und ließ Ureinwohner des Südens zwangsumsiedeln. Tausende kamen dadurch zu Tode.

Im Zuge der Anti-Rassismus-Proteste in den USA wurden in den vergangenen Wochen immer öfter auch Denkmäler attackiert. Die Proteste wurden durch den Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt in Minneapolis Ende Mai ausgelöst.


Kommentieren


Schlagworte