LASK holt 5:1-Kantersieg in Hartberg, WAC-Sieg gegen Sturm

Der LASK hat sich in der Fußball-Bundesliga zumindest für wenige Stunden auf Rang zwei vorgearbeitet. Die Oberösterreicher setzten sich am Mittwochabend beim TSV Hartberg klar mit 5:1 durch, feierten den dritten Sieg in Folge und zogen um einen Punkt an Rapid vorbei. Siegreich war auch der WAC, die Kärntner ließen mit einem 2:0 gegen Sturm Graz nichts anbrennen.

Die Linzer hatten am Montag vom Protestkomitee zwei der sechs abgezogenen Zähler wegen der verbotenen Mannschafstrainings während der Corona-Pause zurückerhalten und besserten ihr Punktekonto nun selbst weiter auf. Dominik Frieser (53./Elfmeter), Reinhold Ranftl (61.), Dominik Reiter (69.), Peter Michorl (74.) und Marko Raguz (84.) sorgten in der Profertil Arena in der zweiten Hälfte für klare Verhältnisse. Die Hartberger kamen durch Jodel Dossou (82.) zum Ehrentreffer. Sie sind aber nach wie vor Liga-Fünfter. Der Abstand auf Schlusslicht Sturm beträgt weiter vier Punkte.

Der WAC sicherte indes seine vierten Tabellenrang mit einem 2:0-Sieg gegen Sturm ab. Torjäger Shon Weissman (60.) mit seinem 26. Saisontreffer und Christopher Wernitznig (64.) trafen nach der Pause. Die Bilanz der Grazer nach den bisherigen sieben Spielen in der entscheidenden Saisonphase lautet nun sechs Niederlagen bei nur einem Sieg. Die Chancen auf das Erreichen des Europa-League-Play-offs sinken für die Grazer damit weiter.

Am Abend fand noch der Schlager zwischen Rapid Wien und Red Bull Salzburg statt. Bei einem Sieg der Salzburger wäre ihnen die Meisterschaft praktisch nicht mehr zu nehmen.


Kommentieren


Schlagworte