Unfall mit zwei Lkw auf A2 forderte ein Todesopfer

Der Lenker eines Klein-Lkw ist am Freitag in der Früh bei einem Auffahrunfall auf dem weststeirischen Abschnitt der Südautobahn (A2) ums Leben gekommen. Das Fahrzeug war zwischen Lieboch und Mooskirchen in Fahrtrichtung Klagenfurt nach dem Assingbergtunnel auf einen Sattelschlepper geprallt. Über die Identität des Verunglückten war vorerst nichts bekannt, wie die Polizei auf APA-Anfrage sagte.

Der Lenker des Kleintranstransporters war kurz nach dem Tunnel bei trüben Wetter und begrenzter Sicht auf einen langsam fahrenden Sattelschlepper aufgefahren. An dieser Stelle zwischen Mooskirchen und Steinberg weist die A2 eine erhebliche Steigung auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lenker des Klein-Lkw in der Fahrgastzelle eingeklemmt. Er dürfte sofort tot gewesen. Die Identifizierung gestaltete sich schwierig.

Zur Bergung wurde von Polizei und Feuerwehr die gesamte Fahrbahn Richtung Klagenfurt gesperrt. Mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten und eines Kettensatzes wurde eine Rettungsöffnung in der zerstörten Fahrgastzelle geschaffen, um den Toten zu bergen.

Am Sattelschlepper entstand nur ein geringer Schaden. Der Lenker blieb unverletzt. Erste Meldungen, wonach drei Lkw in den Unfall verwickelt gewesen sein sollen, bestätigten sich nicht. Die Aufräumarbeiten dauerten bis Mittag an, am frühen Nachmittag war die Fahrbahn Richtung Klagenfurt wieder frei. Der gesamte Verkehr Richtung Klagenfurt musste umgeleitet werden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte