Southampton zurück auf Siegerstraße - 3:1 bei Watford

Southampton ist nach der 0:2-Niederlage gegen Arsenal in der englischen Fußball-Premier-League wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Die Truppe von Coach Ralph Hasenhüttl bezwang Watford am Sonntag auswärts mit 3:1 und hat damit wohl endgültig keine Abstiegssorgen mehr. Der Vorsprung auf die Abstiegszone wuchs gegen einen direkten Konkurrenten auf 13 Punkte an.

Kevin Danso kam bei den Siegern nicht zum Einsatz. Watford hatte mit Andre Gray, Nathaniel Chalobah und Domingos Quina sicherheitshalber auf drei Akteure verzichtet. Laut britischen Medienberichten hatte Gray trotz der Coronavirus-Beschränkungen eine Geburtstagsparty veranstaltet, an der auch die anderen beiden Akteure teilgenommen haben sollen. Der Verein wollte seine Spieler damit vor einer möglichen Ansteckung bewahren.

Kein Erfolgserlebnis gab es für den Christian-Fuchs-Club Leicester City. Die „Foxes“ unterlagen ohne den Ex-ÖFB-Teamkapitän im FA-Cup-Viertelfinale Chelsea mit 0:1. Ross Barkley avancierte in der 63. Minute zum Matchwinner. Arsenal zog dank eines 2:1-Erfolg bei Sheffield United, den Pepe (25./Elfmeter) und Dani Ceballos (91.) fixierten, ins Halbfinale ein. Verteidiger David Luiz schied mit einer Knieverletzung aus.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte