Eindrucksvolle Leistungsschau der Abschlussklassen der HTL Imst

Ob eine Geschiebesperre für Imst, eine Radbrücke am Heiterwanger See oder ein Spital in Ghana – die Teams der Abschlussklassen sprühten vor Ideen.

Hanna Draxl, Kofi Attah und Lisa Kogler (v. l.) vor dem bis ins Detail ausgearbeiteten Modell der Bettenstation für das Spital in Ghana.
© HTL Imst

Imst – Die Präsentation der Abschlussprojekte der HTL Imst bietet alljährlich einen Querschnitt an möglichen Projekten. In erster Linie ist sie aber jedes Mal eine Leistungs­schau, die auch Direktor Stefan Walch und die beiden Abteilungsvorstände Walte­r Vögele (Bautechnik) und Werner Mungenast (Innenarchitektu­r und Holztechnologie) stolz macht.

Hervorzuheben ist etwa ein Krankenhaus in Ghana, das sich durch regionale afrikanische Baukultur und klimagerechtes Bauen auszeichnet. Hanna Draxl und Lisa Kogler holten damit beim Matura­projektwettbewerb der FH Kärnten den 1. Preis in der Kategorie Bauingenieur­wesen & Architektur und wurden zusätzlich mit dem Sonderpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Aus der Abteilung Bautechnik gab es Projekte für die WLV: Ein Team machte sich etwa Gedanken, wie die Sanierung der bald 80 Jahre alten Sperre am Malchbach in der Stadt Imst am besten bewerkstelligt werden kann. Ein­e zweite Arbeitsgrupp­e fand eine Lösung für das Geschiebeauffangbecken Mutterbergalm. Für das EW Reutte wurde weiters eine Radbrücke am Heiterwanger See konzipiert, für den Imst Tourismus eine vergrößerte Radunterführung unter der Fernpassstraße bei Nassereith (Kettenanlegeplatz). Auch ein­e Variante für den Hochbehälter in Hoch-Imst wurde als Abschluss­arbeit eingereicht.

In der Kategorie Möbeldesign wurden Prototypen vom Barhocker in edler Holz­ausführung bis hin zu „Multi­funktions-Modulen“ für platzsparendes Wohnen oder Liegemöbel ausgestellt. Die Kategorie Raumgestaltung präsentierte sich mit einem Raumerweiterungssystem sowie mit einer neuartigen Fensterkonstruktion, die besondere gestalterische und sicherheitstechnische Anforderungen erfüllt. (pascal)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte