Frau nach Wohnungsbrand in Innsbruck verstorben

Nachdem am Donnerstag vor einer Woche ein Vollbrand in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in Innsbruck ausgebrochen war, ist eine 69-Jährige am Mittwoch verstorben. Sie wurde von der Feuerwehr in bewusstlosem Zustand aus der brennenden Wohnung geborgen, ihr 71-jähriger Lebensgefährte wurde noch vorher von einem Nachbarn gerettet. Das Feuer brach in der Früh im Schlafzimmer des Paares aus.

Auch der 71-Jährige wurde laut Polizei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Er konnte aber noch am selben Tag entlassen werden.


Kommentieren


Schlagworte