Toter Wolf in Sellrain: Experten vermuten weitere illegale Abschüsse

Ende Juli 2019 war in Sellrain ein Wolf erschossen aufgefunden worden. Fachleute gehen davon aus, dass noch mehr Tiere illegal getötet worden sein könnten.

Symbolfoto
© Paumgartten

Von Irene Rapp

Innsbruck – Die Aufregung war groß, als vor einem Jahr Pilzsucher in einem Wald im Gemeindegebiet von Sellrain einen erschossenen Wolf mit abgetrenntem Kopf fanden. Der WWF stellte damals eine Prämie für das Ergreifen des Wilderers von 11.000 Euro in Aussicht. „Es hat zwar den ein oder anderen Hinweis gegeben. Der Fall konnte aber nicht gelöst werden“ sagt Christian Pichler vom WWF.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte