Premier-League-Siege für ManUtd, Leicester, Chelsea, Arsenal

In der englischen Fußball-Premier-League haben sich am Samstag die „Großen“ auch in Geisterspielen durchgesetzt. Manchester United ist nach einem 5:2 (3:1) gegen Bournemouth seit 16 Pflichtspielen unbesiegt, liegt fünf Runden vor Schluss aber weiter drei Punkte hinter Leicester City und zwei hinter Chelsea auf Platz fünf. Im Tabellenkeller steht Norwich (0:1 gegen Brighton) vor dem Abstieg.

Das 18-Jährige Supertalent Mason Greenwood traf für die „Red Devils“ doppelt (29., 54.), die restlichen United-Tore erzielten Marcus Rashford (35./Elfmeter), Anthony Martial (45.) und Bruno Fernandes (59.).

Beim 3:0 von Leicester gegen Crystal Palace erzielte Jamie Vardy einen Doppelpack (77., 90.), sein erstes Tor bedeutete sein 100. in der Premier League. Christian Fuchs kam bei den Siegern ab der 75. Minute zu seinem neunten Saisoneinsatz in der Liga.

Beim 2:0-Auswärtssieg von Arsenal gegen das davor platzierte Wolverhampton erzielten Bukayo Saka und Alexandre Lacazette jeweils knapp vor dem Ende beider Hälften die Tore. Arsenals Rückstand auf den viertplatzierten Lokalrivalen Chelsea, der danach daheim gegen Watford 3:0 (2:0) gewann, beträgt acht Punkte.


Kommentieren


Schlagworte