Reisebüros und Fluglinien auf Tauchstation: Tausende warten auf Geld

Hotels, Reiseveranstalter und Fluglinien bezahlen einfach nicht, obwohl es keine Leistung gab. Konsumentenschützer haben alle Hände voll zu tun.

Viele Liegestühle blieben leer, weil man nicht anreisen konnte. Expedia oder Opodo seien auf Tauchstation, klagen Konsumentenschützer.
© TT/Thomas Böhm

Von Anita Heubacher

Innsbruck – Inzwischen kennt fast jeder jemanden, der wegen Corona nicht verreisen konnte und auf sein Geld wartet. Hotels, Fluglinien oder Reiseveranstalter bezahlen nicht, gehen auf Tauchstation. Das nicht erst seit Tagen oder Wochen, sondern seit Monaten. Die TT hat mehrfach berichtet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte