Mutige Experimente auf alten Feldern: Wurzeln erobern das Rinderfeld

In Ellbögen setzt Biobauer Christoph Spörr auf den Anbau von Meisterwurz und Engelwurz. Vor allem junge Landwirte wagen mutige Experimente auf ihren alten Feldern.

Direkt hinter dem Truilerhof in Ober-ellbögen wächst der Meisterwurz auf dem 2000 m² großen Feld.
© Thomas Boehm / TT

Von Beate Troger

Kerzengerade zieht es die weiß-gelblichen Blütenbüschel Richtung Sonne. Doch die blühende Pracht ist im Grunde das Nebenprodukt der 40.000 Engelwurz- und Meisterwurzpflanzen, die in Oberellbögen zum ersten Mal in Tirol kultiviert werden. Die geballte Kraft der alten Heilpflanzen steckt nämlich in den Knollen der Wurzeln, die pro Pflanze bis zu einem Kilo wiegen können.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte