Pensionist im Burgenland schwer verletzt - Überfall vermutet

In Unterfrauenhaid (Bezirk Oberpullendorf) ist am Samstagabend ein Pensionist schwer verletzt in seinem Wohnhaus aufgefunden worden. Der Mann dürfte Opfer eines Raubüberfalls geworden sein, bestätigte die Polizei am Dienstag Medienberichte. Die Ermittlungen seien derzeit noch im Gange, auch andere Straftaten seien nicht ausgeschlossen, teilte die Staatsanwaltschaft Eisenstadt mit.

Bisher sei nichts Näheres zu dem Vorfall bekannt, es spreche aber „viel für eine Straftat“, sagte Roland Koch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt, im Gespräch mit der APA. Der Pensionist werde derzeit im Spital behandelt. Er konnte bisher noch nicht einvernommen werden.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte