Raneburger-Ausstellung in Hall: Gezielte Ruhestörungen

Hall in Tirol – Der Turm ist ein Symbol der Macht, diese Funktion hebt Peter Raneburger für den Münzerturm in Hall aktuell hervor. Im Rahmen...

Mit Bildtraditionen spielend: Peter Raneburgers „Hl. Corona“ porträtiert Transgendermodel Hari Nef.
© Raneburger

Hall in Tirol –Der Turm ist ein Symbol der Macht, diese Funktion hebt Peter Raneburger für den Münzerturm in Hall aktuell hervor. Im Rahmen einer Einzelschau in der dort befindlichen zeitgenössischen Galerie „Im Vektor“ verhandelt der Osttiroler diese Funktion in unterschiedlichen Schärfen. Drängend, auch aufdringlich verhandelt er in seiner Malerei und seinen Fotoserien Grundsätzliches.

Der Turm ist bei Raneburgers „homo erectus“ vor allem Phallussymbol. 22 Digitaldrucke, die das Motiv der männlichen Erektion samt Höhepunkt durchdeklinieren, sollten die Besucherinnen und Besucher deshalb in den 45 Meter hohen Turm begleiten – so des Künstlers Konzept. Bedenken des Museumsvorstands brachten das Ensemble schließlich ins ehemalige Zeughaus im Untergeschoß, ein Schild warnt vor dem expliziten Inhalt.

Plädoyer für eine Gesellschaft ohne Geschlechter

Schade, denn die Bildserie ist nicht reine Provokation, eher eine gezielte Ruhestörung und für Raneburger vor allem Plädoyer für eine Gesellschaft ohne Geschlechter. Am Höhepunkt verweist er mit einer zeitgenössischen Frauenikone („Hl. Corona“) auf den Konflikt zwischen den Geschlechtern – für den Künstler ein Missverständnis. Im Androgynen sieht er das Idealbild, die Porträtierte ist Transgendermodel Hari Nef.

Als missverständlich entlarvt Raneburger auch die Vorstellung des Homo sapiens als höchste Ausprägung der Natur. Im zentralen Raum deshalb seine Zusammenführung von Mensch und Vorfahr: Bei „Myself as a hominid“ steckt unter dem Porträt eines Affenkopfs ein Selbstporträt. Dasselbe Prinzip kann das Publikum bei „Yourself as a hominid“ durchspielen. Unter dem Affenkopf ist diesmal eine Spiegelfolie. Klar wird: Vor dieser Art von Ursprünglichem sollte es keine Bedenken geben. (bunt)


Kommentieren


Schlagworte