„Ziehen Wolken auf, ist die Regierung in der Schutzhütte“

Liste-Fritz-Chefin Andrea Haselwanter-Schneider schließt eine Regierungsbeteiligung nach der nächsten Wahl nicht aus. Aber nicht mit einer derart dominanten ÖVP, wie sie im TT-Interview erklärt.

Für Liste-Fritz-Chefin Haselwanter-Schneider hat Corona die Schwächen der Regierung schonungslos offengelegt.
© Foto TT / Rudy De Moor

Halbzeit 2020: Liste-Fritz-Chefin Andrea Haselwanter-Schneider über ihre Halbzeitbilanz zweieinhalb Jahre vor der Landtagswahl 2023.

Seit Monaten üben Sie massiv Kritik an Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (VP). Würden Sie sich zutrauen, seinen Job volley zu übernehmen?

Andrea Haselwanter-Schneider: Das traue ich mir jedenfalls zu, ich bin ja eine ausgewiesen­e Pflege­expertin und habe eine Gesundheitsausbildung. Ich würde allerdings immer mit den Betroffenen reden, die Menschen einbeziehen und nicht nur Politik vom Schreibtisch aus machen.

Bedauern Sie, dass Sie nicht auch einmal gestalten können? Schließlich ist die Liste Fritz ja strikt auf Opposition gebürstet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte