Bezirksgericht Innsbruck hat neuen Chef

  • Artikel
  • Diskussion
Clemens Krenn folgt Angelika May nach.
© Oberlandesgericht Innsbruck

Innsbruck – Die seit 2007 amtierende Vorsteherin des Bezirksgerichts Innsbruck, Angelika May, tritt mit Ende Juli 2020 in den Ruhestand. Ihr folgt der 47-jährige Richter des Bezirksgerichts Innsbruck, Clemens Krenn, nach.

Angelika May war 1992 aus der Advokatur in das Richteramt gewechselt. Sie hatte zunächst die Doppelplanstellen bei den Bezirksgerichten Telfs und Landeck sowie Telfs und Innsbruck inne, ehe sie 2006 Vorsteherin des Bezirksgerichts Schwaz wurde. Seit Anfang 2007 steht sie dem Bezirksgericht Innsbruck, dem drittgrößten Bezirksgericht im gesamten Bundesgebiet, vor. Das Familienrecht lag ihr immer ganz besonders am Herzen.

Mays Verabschiedung fand kürzlich statt. In Anerkennung ihrer besonderen Verdienste konnte Klaus Schröder, Präsident des Oberlandesgerichts, ihr das von Bundespräsident Alexander Van der Bellen unterzeichnete Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich überreichen.

Clemens Krenn ist seit 2011 Richter. Zuvor war er selbstständiger Rechtsanwalt in Innsbruck. Er wurde mit Jänner 2011 auf die Planstelle eines Richters für den Sprengel des Oberlandesgerichts Innsbruck ernannt, 2012 wurde er Richter des Landesgerichts Innsbruck und 2014 Richter des Bezirksgerichts Innsbruck. Krenn leitet eine familienrechtliche Abteilung. (TT)


Kommentieren


Schlagworte