Parma und Färber sorgten für rotweißrote Kletter-Festspiele in Innsbruck

  • Artikel
  • Diskussion
Georg Parma.
© KVOE/Aufschnaiter

Beim zweiten Boulder-Bewerb der „Austria Climbing Summer Series“ in Innsbruck lächelte nicht nur bei den Herren ein rotweißrotes Kletter-Ass vom obersten Podest: Der Niederösterreicher Georg Parma setzte sich in einem spannenden Finale vor dem Schweizer Sascha Lehmann und dem Innsbrucker Jakob Schubert durch.

Johanna Färber.
© KVOE/Aufschnaiter

Der 23-Jährige feierte damit einen seiner größten Erfolge. Erinnerungen an den Staatsmeistertitel 2018 wurden wach: „Es ist pure Freude, speziell, weil ich endlich zeigen konnte, was ich drauf habe.“

Auch der Sieger der Vorwoche, Aushängeschild Schubert, freute sich mit Parma: „Taugt mir, dass Georg so dominiert hat.“

Bei den Damen wiederholte die Steirerin Johanna Färber ihren Sieg aus der Vorwoche: „Das war mega. Am Schluss war ich ein bisschen nervös.“ Jessica Pilz wurde Dritte.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte