Weitere Fälle in niederösterreichischen Clustern

  • Artikel
  • Diskussion

In den beiden niederösterreichischen Coronavirus-Clustern sind am Freitag weitere Erkrankungen verzeichnet worden. Die Zahl der Infizierten im Zusammenhang mit der Wiener Neustädter „Pfingstkirche Gemeine Gottes“ stieg von 22 auf 24. Im Hotspot um einen Schlachtbetrieb in Eggenburg (Bezirk Horn) gab es nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) drei Folgefälle.

Die drei positiven Testungen wurden demnach in Familien von Schlachtbetrieb-Mitarbeitern registriert. Hinsichtlich der Beschäftigten selbst blieb es vorerst bei 38 Covid-19-Patienten.

Mittlerweile abgeschlossen ist die Testreihe der 270 abgesonderten Personen im Fall der Wiener Neustädter Freikirche. In Bezug auf die neuen Corona-Infektionen in beiden Clustern sei das Contact Tracing im Gange, betonte ein Sprecher von Königsberger-Ludwig.

Ein neuer Hotspot sei aus aktueller Sicht im Bundesland nicht zu erwarten. „So etwas zeichnet sich aufgrund der eingegangenen Befunde nicht ab“, hieß es.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte