Schäden durch Unwetter in Niederösterreich und Steiermark

Kleinräumige, intensive Unwetter haben am Freitagnachmittag für Schäden in der Landwirtschaft in Niederösterreich und der Steiermark gesorgt. „Auf einer Agrarfläche von insgesamt 3.500 Hektar entstand ein Gesamtschaden an landwirtschaftlichen Kulturen von rund 1,5 Millionen Euro“, teilte Mario Winkler, Sprecher der Österreichischen Hagelversicherung, am Montag mit.

Betroffen waren die Bezirke Hollabrunn, Korneuburg, Weiz und Graz-Umgebung. In Niederösterreich wurden 2.000, in der Steiermark 1.500 Hektar an Ackerkulturen sowie Obst- und Weinanlagen in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenssumme bezifferte die Hagelversicherung in der Steiermark auf 800.000 Euro, in Niederösterreich auf 700.000 Euro.


Kommentieren


Schlagworte