Drei weitere Corona-Fälle in Zusammenhang mit Wiener Kirche

Im Zusammenhang mit Infektionen in der serbisch-orthodoxen Kirche in Wien sind drei weitere Infektionen mit dem Coronavirus diagnostiziert worden. Das teilte ein Sprecher des medizinischen Krisenstabs der APA am Dienstag mit. Die Zahl der positiven Testungen dort erhöht sich somit auf zehn.

Ob es sich bei den neuen Fällen um Mitarbeiter, Angehörige oder Messbesucher handelt, ist vorerst nicht bekannt. Zuletzt waren vier Priester und deren Familienangehörige infiziert worden. Betroffen sind zwei Kirchenstandorte in Wien, die inzwischen geschlossen wurden.

Bei der Wirtschaftskammer Wien blieb die Zahl unverändert. Es gibt fünf Fälle. Betroffen ist dort der Bereich Reinigungsdienst.

Der Großteil der Ansteckungen findet in Wien im Familienverband statt. Die Gesamtzahl an Infektionen ist in den vergangenen 24 Stunden wieder nach oben geklettert - um 32 Fälle. Insgesamt wurden in Wien bisher 4.604 Erkrankungen bestätigt. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt unverändert 202. Insgesamt 3.941 Personen sind wieder genesen.


Kommentieren


Schlagworte