Pillerseetal: Bike-Genuss über Tirols Grenzen hinaus

Durch den Zusammenschluss mit Saalbach Hinterglemm und Leogang ist das Pillerseetal Teil der größten Bike-Region Österreichs.

Der Wildseelodersee in Fieberbrunn lockt die Biker an.
© ofp-kommunikation

Fieberbrunn –Schon bisher konnte das Pillerseetal mit einem Wegnetz von etwa 400 Kilometern ein großartiges Rad- und Bikeangebot vorweisen. Auch in Sachen E-Bike war die Region gemeinsam mit den Kitzbüheler Alpen Vorreiter und bereits vor zehn Jahren Teil der größten E-Bike-Destination der Welt.

Nun geht man im Pillerseetal aber nochmals einen Schritt weiter: Durch den Zusammenschluss mit Saalbach Hinterglemm Leogang entsteht die größte Bikeregion Österreichs. „Mit dem Zusammenschluss entsteht ein Bundesländer übergreifendes Mountainbike-Wegenetz, dessen Grenzen nur durch die eigene Kondition definiert werden“, heißt es seitens des Tourismusverbands PillerseeTal.

Die Region, die durch den Zusammenschluss mit Leo­gang und Fieberbrunn im Winter längst zu einem der modernsten und größten Skigebiete Europas gewachsen ist und seit Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, hat nun auch im Sommer den Schritt gewagt. Lange wurde an einem gemeinsamen Angebot und dem Zusammenschluss gefeilt.

Über 70 Kilometer Single-Trails, Downhill-Tracks und Flow-Lines mit den dazugehörigen neun Bergbahnen sind im neuen gemeinsamen Bike-Ticket inkludiert.

„Im Angebot müssen wir bei uns aber noch nachziehen"

E-Bike-Ladestationen auf Hütten und im Tal laden die Akkus des Bikes während einer gemütlichen Mittagspause auf und sorgen so für noch größere Reichweiten und Tourenmöglichkeiten. Abgerundet wird das Angebot durch die speziell auf Biker abgestimmten Serviceleistungen wie Bike-Shops, Verleih, Bikeschulen, Guiding und Übungsareale für Anfänger.

Im Pillerseetal steht vor allem der Genuss im Vordergrund: So beispielsweise bei der Gourmet-E-Biketour, bei der sich die Teilnehmer ein 3-Gänge-Menü erradeln und die wöchentlich vom Tourismusverband angeboten wird.

Armin Kuen, Geschäftsführer des TVB PillerseeTal, freut sich im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung darüber, dass die finanzstarke Marketingkooperation im Winter nun auch für den Sommer im Bereich Mountainbiking ausgedehnt werden konnte: „Im Angebot müssen wir bei uns aber noch nachziehen, von den drei Regionen sind wir hier noch etwas hintennach. Was uns definitiv fehlt, ist ein Basisangebot für Trails mit Liftunterstützung. Aber wir arbeiten schon mit Hochdruck daran.“ Derzeit würden vielversprechende Verhandlungen laufen. (mm)


Kommentieren


Schlagworte