MotoGP-Pilot Marquez darf nach Armbruch in Jerez starten

Nur zwei Tage nach seiner Operation an seinem gebrochenen Oberarm hat Motorrad-Weltmeister Marc Marquez die Starterlaubnis für das zweite Saisonrennen in der MotoGP am Sonntag in Jerez erhalten. Der Spanier wurde am Donnerstag nach einer Untersuchung vom medizinischen Team der MotoGP für tauglich erklärt. „Fit zum Fahren“, twitterte sein Honda-Team.

Der achtmalige Weltmeister und sechsmalige MotoGP-Champion war am vergangenen Sonntag zum Saisonauftakt ebenfalls in Jerez gestürzt und hatte sich den rechten Oberarm gebrochen. Der 27-Jährige wurde am Dienstag in Barcelona operiert und reiste nun wieder nach Andalusien.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte