Ukraine-Geiselnahme: Mann läßt Polizeichef frei und flüchtet

Bei der zweiten Geiselnahme in der Ukraine binnen weniger Tage hat der Täter den als Geisel genommenen Chef der Kriminalpolizei freigelassen. Der Verdächtige flüchtete jedoch laut Polizei des Gebietes Poltawa danach in einen Wald. Der Mann nahm Donnerstagfrüh den lokalen Chef der Kriminalpolizei als Geisel, nachdem er bei einer Kontrolle dessen Kollegen mit einer Handgranate bedroht hatte.

Daraufhin habe der Geiselnehmer ein gefordertes Fluchtauto bekommen und sei mit dem Polizeichef auf Nebenstraßen Richtung Kiew geflüchtet, hieß es. Poltawa liegt rund 300 Kilometer östlich von der Hauptstadt entfernt.

Erst am Dienstag hatte ein schwer bewaffneter Mann die Ukraine in Atem gehalten, als er 13 Menschen stundenlang in einem Bus als Geiseln festhielt. Die Geiselnahme endete unblutig, der Täter gab auf.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte