Alois Vogel Literaturpreis für Regisseur Harald Friedl

Der Autor und Dokumentarregisseur Harald Friedl erhält den Alois Vogel Literaturpreis 2020. Die Ausschreibung für die mit 7.000 Euro dotierte Auszeichnung stand heuer unter dem Motto „Im Auge das Wissen“. Hier konnte sich Friedl mit seinem Prosatext „Unter dem Kontinent“ über einen männlichen Ich-Erzähler, der in problematischer familiärer Situation die innere Emigration wählt, durchsetzen.

Der 61-jährige Friedl, der neben seinem literarischen Werk auch mit Dokumentarfilmen („Brot“) bekannt wurde, wird die Auszeichnung am 25. September in Pulkau entgegennehmen. Ausgeschrieben wird die Würdigung vom Literaturkreis Podium.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte