Nürburgring, Imola und Portimao im Formel-1-WM-Notkalender

Durch die Corona-Krise gibt es zwei Comebacks sowie eine Premiere im Formel-1-Rennkalender. Nach Medienberichten ist die Rückkehr der Formel 1 auf den deutschen Nürburgring und auf die Rennstrecke in Imola (Italien) besiegelt. Eine Formel-1-Premiere gibt es auf der Rennstrecke in Portimao (Portugal). Damit wären im Notkalender 13 Grands Prix für dieses Jahr terminiert.

Das bisher letzte Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring hat vor sieben Jahren Sebastian Vettel im Red Bull gewonnen. Danach hat es wegen der finanziellen Probleme der Streckenbetreiber keine Auftritte der Königsklasse mehr gegeben. In Imola wurde zuletzt im Jahr 2006 ein Formel-1-Rennen ausgetragen. Es gewann damals Michael Schumacher.

Am Nürburgring soll am 11. Oktober gefahren werden, das Rennen in Portimao soll am 25. Oktober stattfinden, jenes in Imola am 1. November. Beendet werden soll die Saison voraussichtlich mit Gastspielen in Bahrain und Abu Dhabi. Offen ist noch, ob die eigentlich für den Herbst angesetzten Rennen in den USA, Mexiko und Brasilien stattfinden können.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte