Regierungsumbildung in Tirol? Wer bald politisch aufrücken könnte

Wir die schwarz-grüne Landesregierung zu Jahresende auch noch so aussehen wie jetzt? In der VP und bei den Grünen werden bereits Positionen für den Tag „X“ einer Regierungsumbildung bezogen.

Wird die schwarz-grüne Landesregierung mit Bernhard Tilg, Patrizia Zoller-Frischauf, Beate Palfrader, Günther Platter, Ingrid Felipe, Josef Geisler, Gabriele Fischer und Hannes Tratter (v. l.) zu Jahresende auch noch so aussehen? Oder nehmen Landeshauptmann Platter und die Grünen eine Regierungsumbildung vor?
© Böhm

Innsbruck – Für die schwarz-grüne Regierung ist es heuer ein langer Sommer, schließlich sind alle zwei Wochen Regierungssitzungen geplant. Die Corona-Krise hat viele Vorhaben aufgeschoben, zugleich wird am Herbst-Paket geschnürt, um die wirtschaftlichen Corona-Folgen abzufedern. Zuletzt hielt die Landespolitik außerdem der angekündigte Abbau von 1800 Mitarbeitern bei Swarovski auf Trab. Obwohl seit Februar erwartbar, trifft es die Landesregierung mit voller Wucht. Weil der Arbeitsmarkt Corona-bedingt ohnehin schwer unter Druck steht. Mit Ende Juni waren in Tirol 28.130 Personen als arbeitslos vorgemerkt, 57.480 Personen sind in Kurzarbeit.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte