Kleinflugzeugabsturz in der Schweiz: Zwei Österreicher tot

Bei einem Absturz eines Kleinflugzeugs in der Schweiz sind zwei Österreicher tödlich verunglückt. Insgesamt kamen bei dem Luftfahrtunglück im Gebirge oberhalb von Blatten im Lötschental um die Mittagszeit vier Personen ums Leben, wie die Kantonspolizei Wallis am Samstagabend mitteilte. Der Unfall ereignete sich im Gebiet der Gletscherspitze. Eine dritte Person hatte den Absturz gemeldet.

Am Unfallort brach ein Feuer aus. Die aufgebotene Feuerwehr Lötschental, sowie die Rettungskräfte, wurden mit einem Helikopter der Air Zermatt vor Ort geflogen. Diese konnte nur noch den Tod der Flugzeuginsassen feststellen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Schweizer im Alter von 50 und 66 Jahren sowie zwei Österreicher im Alter von 46 und 50 Jahren.

Die Kantonspolizei und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) begaben sich ebenfalls auf die Unfallstelle. Um die Unfallursache zu klären, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Das Kleinflugzeug startete in der Früh vom Flugplatz Reichenbach im Kanton Bern. Dort sollte es im Laufe des Tages wieder landen. Der Unfallort befindet sich im Bereich der Gletscherspitze. Dieser gut 3.000 Meter hohe Gipfel liegt oberhalb von Blatten im Lötschental.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte