15-Jähriger in Kärnten offenbar an Drogen verstorben

Ein 15-jähriger Slowene ist am Samstag in der Früh in einem Heim im Gemeindegebiet von Maria Wörth in Kärnten trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstorben. Da illegale Suchtmittel in Form von Ecstasy und Cannabis gefunden wurden sowie aufgrund von Zeugenaussagen sei man davon ausgegangen, dass der Jugendliche an einer Suchtmittelintoxikation verstorben sei, gab die Polizei bekannt.

Die von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angeordnete gerichtsmedizinische Obduktion habe als vorläufige Todesursache ein massives Lungenödem nach Verdacht auf Drogenmissbrauch ergeben. Weitere Erhebungen seien erforderlich und würden vom Ermittlungsbereich Suchtgift des Landeskriminalamtes durchgeführt, so die Polizei.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte