Ende der „Wettkampf-Quarantäne“: In der Königsdisziplin triumphierte Peer

Mit der Tiroler Meisterschaft im Kleinkaliber in Innsbruck/Arzl kehrten auch die Sportschützen aus der „Wettkampf-Quarantäne“ zurück.

Franziska Peer zielt­e wieder einmal ganz genau.
© gepa

Innsbruck – Mit der Tiroler Meisterschaft im Kleinkaliber in Innsbruck/Arzl kehrten auch die Sportschützen aus der „Wettkampf-Quarantäne“ zurück.

Dabei ging der Sieg in der Königsdisziplin (Dreistellung) an Franzisk­a Peer. Die Dame des SG Angerberg siegte vor Rebecca Köck (SG Absam) und Olivia Hofmann (SG Hötting). Bei den Herren war Andreas Thum nicht zu schlagen. Der Schütze des SG Fügenberg verwies Stefan Wadlegger (SG Absam) und Tobias Mair (SG Hochpustertal) auf die Plätze.

Den Sieg im Liegendbewerb der Damen sicherte sich indes die Olympiafünfte Hofmann knapp vor der aufstrebenden Rebecca Köck (SG Absam).

Zu beeindrucken wusste bei seinem Sieg bei den Jung­schützen auch Dominic Einwallner, denn dabei schoss das vielversprechende Talent des SG Scheffau 575 Ringe. Insgesamt waren in Arzl 120 Schützen am Start – die Sieger aller Klassen finden Sie in der Faktbox. (TT)

Sportschießen, TM Kleinkaliber:

Die Sieger:

Jungschützen: 60m liegend Julia Biechl (SG Absam) bzw. Alexander Greber (SG Fügenberg). Dreistellung: Biechl bzw. Dominic Einwallner (SG Scheffau). Jugend 1: Sophie Isser (SG Absam) bzw. Johannes Weisleitner (SG Jenbach-Buch) Junioren: 60m liegend und Dreistellung: Lisa Hafner (SG Umhausen). Allgemeine Klasse: 60 m liegend: Olivia Hofmann (SG Hötting) bzw. Tobias Mair (SG Hochpustertal). Dreistellung: Franziska Peer (SG Angerberg) bzw. Andreas Thum (SG Fügenberg). Stehend aufgelegt: Amita Emner (SG Wörgl). Sitzend frei: Magdalena Ladner (SG Kappl) bzw Raimund Felderer (SG Breitenbach). Versehrte: Georg Schneider (SG Zirl). Die Sieger der Senioren und aller weiteren Klasse finden Sie im Internet auf www.tlsb.at


Kommentieren


Schlagworte