Pensionistin in NÖ getötet: Prozess gegen Banker fortgesetzt

Am Landesgericht Wiener Neustadt wird am Dienstag der Mordprozess gegen einen 62-jährigen Bankberater fortgesetzt. Der Mann soll im September des Vorjahres eine 86-jährige Kundin in deren Haus in Edlitz (Bezirk Neunkirchen) mit einer Frischhaltefolie erstickt haben. Am ersten Verhandlungstag in der Vorwoche bekannte sich der Angeklagte schuldig. Ein Urteil wird für Dienstag erwartet.

Gehandelt will der Jurist aus Angst um seinen Ruf in der Finanzwelt haben. Er hatte über Jahrzehnte hinweg das Vermögen der Frau veranlagt, ihr dabei aber gröbere Spekulationsverluste verschwiegen. Die Verteidigerin des Beschuldigten sprach zu Beginn der Geschworenenverhandlung von einer Affekt-Tat.


Kommentieren


Schlagworte