Einmiet-Betrügerin biss in Kärnten Polizistin in die Hand

Eine 40-jährige Deutsche, gegen die in Kärnten wegen mehrerer Einmiet-Betrügereien in Hotels ermittelt wird, ist am Dienstagabend in Seeboden (Bezirk Spittal an der Drau) vorläufig festgenommen worden. Wie die Polizei berichtete, wird der Frau neuerlich Betrug sowie ein Supermarkt-Diebstahl vorgeworfen. Als eine Polizistin einschritt, biss die Verdächtige die Beamtin in die Hand und bespuckte sie.

Die Frau soll im Juli in drei Hotels in Millstatt, Döbriach und Bad Kleinkirchheim (Bezirk Spittal an der Drau) genächtigt und ohne eine Rechnung zu bezahlen abgereist sein, was sie unterschiedlich begründete. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Am Sonntag prellte sie dann einen Taxler um den Fuhrlohn, stahl ein Getränk in einem Supermarkt und wollte sich neuerlich in einem Hotel in Seeboden einmieten, so die Polizei. Nach ihrer Festnahme wurde sie in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Die Erhebungen in dem Fall werden fortgesetzt, hieß es. Die Nachforschungen führten bereits zu einem weiteren Einmietbetrug, der auf das Konto der Deutschen gehen soll - diesmal zulasten eines Betriebs in Salzburg.


Kommentieren


Schlagworte