Die Zeit der Befreiung in nie gezeigten Aufnahmen

In Imst widmet sich eine Ausstellung der Zeitspanne von Herbst 1944 bis Anfang 1946, als Amerikaner und Franzosen in Tirol stationiert waren.

Offiziere der 44. US-Infanterie-Division gedenken bei einer Parade am 30. Mai 1945, am Memorial Day, in Imst ihrer gefallenen Kameraden. Das „MiB“ zeigt unveröffentlichtes Foto- und Filmmaterial.
© Louis Weintraub, NARA

Von Thomas Parth

Imst – Aus dem NARA, dem Nationalarchiv der Vereinigten Staaten, stammen noch nie gezeigte Fotos sowie Filmdokumente. Diese sind ab sofort im Museum im Ballhaus in Imst zu sehen. „Der Fall der heraufbeschworenen Alpenfestung, die es nie in dieser Form gegeben hat, sowie der Weg der 44. US-Infanterie über das Außerfern und den Fernpass ist historisch bestens dokumentiert“, zeigt Historiker Rainer Hofmann auf. Er hat sich neben Stadtchronist Franz Treffner und Museumsleiterin Sabine Schuchter um die aktuelle Ausstellung verdient gemacht. „Wir zeigen hier keinen Abklatsch, sondern versuchen einem breiten Publikum ein neuartiges Konzept schmackhaft zu machen“, so Hofmann.

Treffner, Weirather, Schuchter und Hofmann (v. l.) im Museum.
© Parth

Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und Filme, die vorwiegend aus den Beständen der US-Armee stammen kann der Besucher nachvollziehen, wie das Kriegsende in Westtirol erlebt wurde. Wie hart umkämpft der Fernpass war; und obwohl Imst kampflos übergeben wurde, kam es bei Imster­berg zu letzten Gefechten, ehe die 19. Armee der deutschen Wehrmacht endgültig kapitulierte.

Kulturreferent BM Stefan Weirather weiß die Bemühungen um eine historische Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zu schätzen. Die Anregung, dem Vorbild von Telfs folgend, Straßennamen in Imst zu überdenken bzw. diese in den entsprechend aufbereiteten Kontext zu setzen, fällt bei Weirather auf fruchtbaren Boden.

Zur Ausstellung, die noch bis 7. November 2020 zu sehen ist, erscheint auch eine Broschüre. Das „MiB“ wurde 2019 mit dem Museumspreis des Landes ausgezeichnet und ist Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 und Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte