Schwimmkurs trotz Covid-19 im Wassersportverein Imst

Der Wassersportverein Imst brachte Kindern ab vier Jahren das Schwimmen bei.

Der WSV Imst trotzte 2020 sowohl Kälte als auch Corona.
© Pall

Imst – Alle Jahre wieder ruft der WSV Imst zum Sommerschwimmkurs. Heuer hat Corona das Schwimmenlernen nicht gerade einfacher gemacht. Aufgrund der Sicherheits- und Hygienevorschriften verkleinerte der WSV die Gruppen auf maximal fünf Kinder bei den Anfängern, wobei jeder Gruppe ein Übungsleiter und ein Helfer zur Seite stand. Die Abstände um das Becken wurden genau markiert und alle Übungsleiter und Helfer verrichteten ihre Arbeit mit Face-Schildern.

Am Ende waren 111 Kinder mit dabei, um binnen zwei Wochen entweder das Schwimmen zu erlernen und bis zum Freischwimmer-Abzeichen (18 Kinder) zu kommen oder das Schwimmen zwischen drei und 24 Metern zu lernen (33 Kinder). Bei allen anderen konnten mit Schwimmhilfen große Fortschritte im Bewegungsablauf festgestellt werden. 26 Fortgeschrittene unter der Leitung von Cheftrainer Josua Haueis und 85 Anfänger zwischen vier und zehn Jahren unter der Leitung von Angelika Linser wagten letztlich den angstfreien Sprung ins kühle Nass. Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte und die ambitionierten Wasserratten an zwei Tagen aufgrund der Kälte zur Aufgabe zwang. (TT, top)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte