SV Mattersburg bestätigt Abgang von Trainer Ponweiser

Der in personelle und finanzielle Turbulenzen geratene SV Mattersburg hat am Donnerstag den Abgang von Trainer und Sportchef Franz Ponweiser bestätigt. Ponweiser habe in den vergangenen Tagen „kräftig mitangepackt, um für den SVM das Beste herauszuholen“, erklärte der Club in einer Aussendung. „Dies will er unabhängig von seinem bevorstehenden Abgang fortsetzen.“

Ponweiser selbst hatte sein berufliches Ende beim SVM bereits am Mittwoch gegenüber dem ORF erklärt. In der Club-Mitteilung hieß es vom 44-Jährigen nun: „Ich habe mich entschlossen, ein spannendes Angebot anzunehmen, das unabhängig von den Geschehnissen in Mattersburg bestanden hat. Ich trete keinesfalls eine Flucht an und habe mit dem SVM offen kommuniziert und vereinbart, dass ich dem Klub in den nächsten Wochen noch mit voller Kraft weiterhelfen werde. Meine Zeit in Mattersburg war zwar zeitweise hart, aber gleichzeitig wunderschön.“

Ponweiser war über die Fußballakademie Burgenland, in der er seit Jänner 2017 als Sportlicher Leiter fungiert hat, zu den Profis gekommen. Dort hatte er im Juni 2019 die Doppelfunktion des Cheftrainers und Sportlichen Leiters übernommen. Seine Zukunft liegt aller Voraussicht nach beim Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB), bei dem er Teil der neu strukturierten Sparte Trainerausbildung werden könnte.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte