Schwab und Wiesberger gut in US-PGA-Turniere gestartet

Matthias Schwab ist am Donnerstag als 13. des ersten Tages in die mit 3,5 Millionen Dollar dotierten Barracuda Championship in Truckee/Kalifornien gestartet. „Mit fünf Birdies und nur einem Bogey bin ich vorerst zufrieden“, sagte der Steirer, der auch gut mit der Höhenlage auf fast 2.000 m Seehöhe zurechtkam. Wiesberger liegt beim WGC-FedEx St. Jude Invitational in Memphis an der 46. Stelle.

Bei dem Turnier in Kalifornien kommt die Zählweise nach Stableford zum Einsatz, bei der nicht die Gesamtzahl der Schläge gezählt, sondern das Abschneiden an den 18 Löchern mit Punkten bewertet wird. Schwab hält nach der 67er-Runde auf dem Par-71-Platz bei neun Punkten, die in Führung liegenden US-Amerikaner Adam Schenk und Ryan Moore bei 14.

Wiesberger benötigte auf seiner ersten Runde auf dem Par-70-Kurs in Memphis 71 Schläge, er spielte sechs Birdies, aber auch fünf Bogeys und ein Doppelbogey. Voran liegt der Weltranglistensechste Brooks Koepka mit einer 62.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte