Frau in Kössen erdrosselt: Staatsanwalt erhebt Mordanklage

Innsbruck – Die Staatsanwaltschaft hat Mordanklage gegen einen 55-jährigen Einheimischen erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, seine 52-jährige Ehefrau im Februar in Kössen erdrosselt zu haben. Erst fünf Tage später wurde die Leiche entdeckt. Der 55-Jährige ist in Haft und geständig.

Nach finanziellen Streitigkeiten gab es am Tag der Tat einen Konflikt darüber, wer mit dem Hund spazieren geht. Dabei stürzte die Frau über die Kellerstiege. Daraufhin legte der Mann ihr die Hundeleine um den Hals und erdrosselte sie. Der Mann war leicht alkoholisiert, aber zurechnungsfähig. Dem 55-Jährigen droht bei einem Schuldspruch eine bis zu lebenslange Freiheitsstrafe. (TT)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte