Ried nach 9:0-Kantersieg gegen FAC zurück in Bundesliga

Die SV Ried hat im Fern-Showdown um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga das bessere Ende gehabt. Die Innviertler fertigten den FAC am Freitag zu Hause mit 9:0 ab und sicherten sich das Aufstiegs-Ticket dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem nach 30 Runden punktgleichen Verfolger Austria Klagenfurt. Für die Kärntner war ein klarer 6:1-Heimsieg gegen Wacker Innsbruck am Ende zu wenig.

Die vom bundesligaerprobten Gerald Baumgartner gecoachten Rieder waren 2017 in die 2. Liga abgestiegen und geben nach einer drei Saisonen andauernden Pause nun ein Comeback im Oberhaus. Hauptverantwortlich war am Freitagabend dafür der Deutsche Julian Wießmeier, der schon vor der Pause einen Triplepack (3., 6., 32.) erzielte. Auch Marco Grüll (12./Elfmeter) und Bernd Gschweidl (20.) trugen sich bereits früh in die Schützenliste ein. Nach der Pause trafen auch noch Stefan Nutz (69./Elfmeter), nochmals Grüll (71.), Jefte Betancor (76.) und Valentin Grubeck (83.).

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte