Neue Erkenntnisse zu verletzt aufgefundenem Paar in Lustenau

Eine gewalttätige eheliche Auseinandersetzung dürfte die Ursache für Stich- und Kopfverletzungen eines alten Ehepaares in Lustenau sein, das am Donnerstag verletzt aufgefunden wurde. Wie die Polizei am Samstag berichtete, weisen erste Einvernahmen des Mannes auf einen Streit mit gegenseitiger Gewaltanwendung hin.

Die Polizei in Lustenau hatte am Donnerstagvormittag in einem Wohnhaus einen 75-jährigen Mann mit Stichverletzungen im Bauchbereich und seine 77-jährige Frau mit einer Kopfverletzung aufgefunden. Ein Küchenmesser mit Blutspuren wurde sichergestellt. Das Paar wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Frau befindet sich weiter im Krankenhaus und ist nicht vernehmungsfähig. Über den Mann wurde am Freitagabend die Untersuchungshaft verhängt, er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Gerichtsmedizinische Untersuchungen und weitere Befragung sollen den genauen Tathergang klären.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte