Neun Tote bei Häftlingsaufstand in Ecuador

Bei einem Häftlingsaufstand in einem Gefängnis in Ecuador sind neun Menschen getötet und rund 20 weitere verletzt worden. Auch sechs Polizisten wurden bei den Auseinandersetzungen in einer Jugendhaftanstalt in der südwestlichen Küstenstadt Guayaquil verletzt, teilte die Gefängnisverwaltung am Montag mit. Der Zustand mehrerer Polizeibeamter ist laut einem Polizeisprecher kritisch.

Die Gefängnisverwaltung führte den Aufstand auf kriminelle Banden „innerhalb und außerhalb der Haftanstalt“ zurück, die die Arbeit der Verwaltung „destabilisieren“ wollten. Die 50 Gefängnisse Ecuadors sind mit rund 38.000 Insassen deutlich überfüllt. Angesichts der Corona-Pandemie hatte die Regierung mildere Strafen für minderjährige Straftäter beschlossen, um eine weitere Überfüllung der Haftanstalten zu verhindern.


Kommentieren


Schlagworte