Gewaltopfer vom Wiener Donaukanal im Spital gestorben

Ein 25-Jähriger, der Sonntagfrüh lebensgefährlich verletzt am Donaukanal in Wien-Leopoldstadt gefunden wurde, ist im Spital gestorben. Das teilte Polizeisprecher Markus Dittrich am Donnerstag der APA mit. „Wir ermitteln jetzt wegen Mordes“, betonte er. Der oder die Täter waren jedoch weiterhin unbekannt. Ein zweiter Verletzter konnte sich an den Vorfall nicht erinnern, Zeugen wurden noch gesucht.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte