Zwischen alt und neu: In Tallinn bleibt kein Stein auf dem anderen

Estlands Hauptstadt erfindet sich permanent neu. Dank kreativer Köpfe ist Tallinn längst in der Zukunft angekommen – versteht sich aber auch darauf, das Alte zu bewahren.

Ausblick über Tallinn.
© APA (dpa/gms/Philipp Laage)

Jaan-Laur Tähepold deutet auf ein schickes Café in der Altstadt und ist sich sicher: „Das war letzte Woche noch nicht da.“ Dass in seiner Heimatstadt überall Neues entsteht, verwundert den Tourguide längst nicht mehr. Tallinn boomt, setzt Trends, verändert sich rasend schnell. Warum? „Vielleicht, weil wir sehr vieles aufholen mussten, was durch die Sowjetzeiten verhindert war“, antwortet der Soziologe.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte